ashiImage hosting by Photobucket
  Startseite
  Archiv
  2006 - Das Video
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   ashi.de
   chiara-suckers.de
   Sparkys Blog
   Marybubu
   Herms Farm
   Freakie
   Nakilicious
   UKIYO
   Olsens Blog
   Goerenblog
   De La Muerte

http://myblog.de/ashi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Happy Birthday, jetzt geht's abwärts

Photobucket - Video and Image Hosting

Es ist 01:29, und ich bin jetzt 20 Jahre alt. Hart. Ich spür direkt, wie meine Knochen mehlig werden, das Gelee zwischen den Knöcheln löst sich auch in Luft auf und meine Hoden sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. HUCH! Jetzt ist mir hier glatt noch ein Inkontinzent-Malheur passiert. So ist das also mit 20. Schlagartige Alterung. Willkommen in deinem Leben, .ashitaka!

Naja, ganz so schlimm ist es natürlich nicht. Eigentlich fühl ich mich wie vorher, nur mit weniger Würde. Zwanzig Jahre und immernoch mit den Stinkemauken bei Mutti unterm Tisch. Mal sehen, ob ich das noch zehn Jahre durchziehen kann. Essen heute war jedenfalls super. Dennoch ist natürlich logisch, dass es - rein körperlich gesehen, vorerst - mit mir jetzt gen Talfahrt geht. Zu diesem Anlass hat Flow, mein verschollener Bruder der Geschmacklosigkeit, einen Videoclip produziert. Das Lied hat er eigens für mich geschrieben, das Video ist gespickt mit den peinlichsten Zitaten meiner Forenlaufzeit. Daher rate ich nur zum Gucken des Clips, wenn ihr euch nicht davor scheut, euer gottgleiches Bild von .ashitaka kaputtmachen zu lassen. Da sind wirkliche Stilblüten dabei. Aber hey, ich war 15, und Internetforen waren Neuland für uns arme Ossischweine. Auch gratuliert hat die Laut.bar, auch sehr rührend. Haach.
Jedenfalls gab's eben Punkt 00:00 schon Geschenke von Mutti und Stepdaddy. Ich bin zutiefst gerührt. Meine Mutter ist und bleibt 'ne fiese Sau, guckt euch das an. Ihr wisst ja, ich hab mir nichts sehnlicher gewünscht, als so einen verdammten Nintendo DS. Jetzt, Oooobacht!
Photobucket - Video and Image Hosting
Für alle, die's nicht erkennen: das ist ein kleines, selbstgebasteltes Heftchen in Form eines Nintendo DS. Am Anfang große Enttäuschung... "Leider gehen im Leben nicht alle Wünsche in Erfüllung". Hab dann schon mit Moralpredigten gerechnet, Ideen, auf die man als erziehende Mutter so kommt! Aaaaber der Lieferant ist in dem Fall die miese Sau, wegen dem ich mein Prachtgeschenk noch nicht hab. Dafür hat mein Stepdaddy den Pinsel geschwungen und ein unsagbar dickes Bild für mich gezaubert. Moaaah.

Photobucket - Video and Image Hosting

Ich geh jetzt erstmal raus hier, und bereite mich auf ein paar Verwandte am Nachmittag vor. Kaffeekränzchen und so, und abends fett chinesich Katzenfleisch futtern. Wer zur Party am Wochenende kommen möchte, ist herzlich eingeladen. Mit bisschen Glück gibt's ein Der Ashitaka Konzert. Huuh.

Das Video von gestern gibt's übrigens in 'nem eigenem Menü-Unterpunkt, für alle, die's schön fanden!
2.1.07 01:54


Tumore im Nintendoherz

Puuh, das war's dann erstmal mit Ferien. Ich danke euch, dass ihr mich nicht für meine Blogpause zerrissen habt. Ihr seht - ich lebe noch und bin wohlauf. Über die Woche hat mich so viel beschäftigt und hinweggetröstet, dass der Blog da irgendwie mal vergammeln musste. Unter anderem habe ich die Zeit, die ich normalerweise in den Schund hier stecke, währenddessen in folgende Aktivitäten investiert:

- meinen ersten Erfahrungen mit 0,0001% haltigem Alkohol
- meinen ersten Erfahrungen mit schönen 11-Mann-Parties
- meinen ersten Erfahrungen mit Küchenkonzerten
- meinen ersten Erfahrungen mit 2007 disap . ment
- meinen ersten Erfahrungen mit Herzklappenoperationen

Bitte was!? Herzklappenmanipulasimulationsutra!? Das habt ihr ja toll hingekriegt, Familie! Schenkt ihr mir zum Geburstag also 'nen Nintendo DS (ja, den schicken dünnen schwarzen) und ich werd nun auch zu so 'nem Nintendokasper. Heute direkt mal unterwegs gewesen und haufenweise Kohle für die Zauberkiste rausgeschleudert. Das mag befremdlich klingen, aber wer einmal den kleinen Plastestift auf dem Touchscreen geschwungen hat, möchte das Ding nie wieder loslassen. Göttlich. Da fliegen schonmal dreitausendzweihundert Euros für Zubehör und 'n Spielchen raus. Muss man durchgehen lassen, man gönnt sich ja sonst nichts.
Photobucket - Video and Image Hosting
Jedenfalls, um mal wieder auf die Herzklappen zurückzukommen, hat mir der Supermaik da direkt mal heimlich ein schickes Spiel für zum Geburtstag in die Unterhose geschoben. In "Trauma Center" schlüpfen wir in die Rolle des (leider gnadenlos verblödeten) Dr. Derek Stiles und opererieren uns durch eine (leider gnadenlos behämmerte) dramatische Krankenhausstory. Die Operationen sind hammerschwer, machen aber extrem Spaß, so kann ich jetzt im Wartezimmer Aneurysmen knoten, auf dem Klo Tumore entfernen und im Bettchen Polypen lasern. Der Suchtfaktor ist hoch, und da können solche Momente schonmal vorkommen:
Photobucket - Video and Image Hosting
Ansonsten ist heute aber so ziemlich alles schiefgelaufen was schieflaufen kann. Der 40€ Wi-Fi Controller funktioniert natürlich erstmal NICHT, mein Modem hat 'nen bösen Wackelkontakt, es hat heute die ganze Zeit GEPISST, mein Server macht Zicken UND Damien Rice singt "blow off my horn, this is love, this is porn". Na schönen dank auch! Ich geh pennen!

Minä pidän sinusta. Ihr sinkenden Schiffe, ihr!
8.1.07 23:47


Schluck, du Luder!

Es gibt ja so Tage im Leben eines Menschen, wo man sich fragt - welcher Hund hat mich eigentlich geboren!? Da will man dann am liebsten in der Erde versinken, sich von Mutti abholen lassen oder auf der Stelle von Aliens entführt werden. Irgendwie hab ich solche Tage zwei mal die Woche. Mindestens. Während meiner diversen Praktika, die ich in meinem kurzen Pussyleben so durch hab, häufen sich solche Geschehnisse dann nochmal extrem. Das fängt an dem Tag an, an dem ich in der Folien-Kleberei bei Werbung Denke ein Fahrzeug fälschlicherweise komplett von Beschriftung befreit hab und hört da auf, dass ich beim Chef meines Lieblingsclubs das Bett zertrümmert hab. Irgendwo dazwischen sind die Momente, in denen man Omas Tapete mit Butter versaut hat, oder in der Kneipe 'ne Kloschüssel zertreten hat. So ist das Leben.
Photobucket - Video and Image Hosting
Diese Woche hat sich eine neue Peinlichkeit der Extravaganz dazu gesellt. Mein neuer Sitzplatz in der Agentur kam nämlich prompt mit so 'nem tollen Bildschirm daher, wo man die Einstellknöpfe mit so 'nem superstylischen Schiebeblock aus dem Monitor ziehen konnte. Total geil ey, zieht man da so 'ne kleine Fläche mit Knöpfen rein und raus. Boah. Kann man glatt mal 'nen Flyer nehmen... und... reinlegen... wieder zuschieben. Rausziehen. Zuschieben. Rausziehen. Zuschieben. Rauszieh... MOMENT. Wo is'n der Flyer hin? Oh fuck. Zu spät. Es ist passiert. Bloß nichts anmerken lassen. Flyer verschwinden manchmal nun mal einfach so in Bildschirmen! Das passiert jedem mal!!

"Hannes? Hast du gerade einen Flyer im Bildschirm verschwinden lassen?"
"Äh... wieso? Was wäre denn wenn?"
"Dann würde der Bildschirm Feuer fangen und explodieren."
"Achso. Nee, hab ich nicht."

Jegliche Rauspopelversuche endeten erfolglos, so musste Super-Andi letztlich wohl oder übel mit dem Schraubenzieher ran. Ein Andenken an alle Pannen dieser Welt:

Photobucket - Video and Image Hosting

Also denkt an mich, wenn euch ähnliches passiert, und ihr irgendwas mal wieder so RICHTIG verkackt habt. So ist das Leben als absolute Null. "ICH WARS NICHT!!!"
11.1.07 23:13


Fleschleits! Äxploschns! Ei still fiel iemoschns!

Ach Leute, es hat halt so seine Nachteile, wenn hier nix besonderes passiert. Keine Konzerte, keine Games Conventions, keine Weltkriege, keine durchzechten Partynächte. Finden wir uns damit ab: ich werde langweilig. STINKlangweilig. WER INTERESSIERT SICH DENN NOCH FÜR DEN SCHROTT DEN ICH HIER HINSCHREIBE!? DU!? DU!? ODER DU!? Ich jedenfalls nicht. Weshalb ich beschlossen habe, meinem virtuellen Bloggerleben ab sofort einen neuen Kick zu geben. Manchmal muss man die Realität eben mit ein paar Fiktionen würzen, ums spannender zu machen. Ist ganz normal, so läuft das heute.

Heute morgen z.B. bin ich wieder durch Sondershausen gelaufen, ihr wisst schon, der weite Weg von Muttis Auto bis zur Agentur. Bin dann spontan beim Tätowierer reingeschneit und hab mir PORNO auf die Stirn stechen lassen. Sieht gut aus. Intimpiercing gabs gratis dazu. Brennt 'n bisschen. Vor der Tür wurde ich dann dummerweise, und das 09:00 morgens, in ein Drive-By-Shooting verwickelt. Kugel ist zum Glück am neuen Piercingschmuck abgeprallt, aber der Gangsta im Opel wurde an der nächsten Hauswand in Kleinteile gesprengt. Nicht ohne dabei einundzwanzig Autos und zwei LKWs mit in den Straßentod zu reißen, versteht sich. BUMM!!! Hammer, ey. Darauf erstmal 'ne Line Koks auf der Kreuzung. Fanden die Kollegen und Kolleginnen dann weniger lustig, hätte ihnen was übrig lassen sollen. Dafür dann super Arbeit geleistet und die neue Mercedes-Kampagne mit meinen Uber-Photoshop-Skills gemacht und die dickste Flashseite der Welt gescrip...
Photobucket - Video and Image Hosting
Ey Moment, das geht mir jetzt fast schon ans Herz. Verdammt. Naja, mit ein bisschen Glück passieren diese Woche aber wirklich noch allerhand erwähnenswerte Ereignisse. Zumindest das kommende Wochenende dürfte mal wieder was aufm Kasten haben, kommt doch mein Lieblingssparky, der beste Hörspielproducer der Welt, Freitag Abend pünktlich mit dem Zug vorbeigesurft. Ist ja immer so 'ne Sache, wenn man so Internetbekanntschaften plötzlich direkt vor der Nase hat, aber Quarky und ich sind uns ja vor ungefähr 2 Jahren schonmal über den Weg gelaufen, und das GILT ES ZU WIEDERHOLEN! Wir werden davon berichten. Gemeinsam und Hand in Hand.

Übrigens rufe ich zu einem Spendenmarathon auf, Leute. Ashitaka entdeckt gerade seine Vorliebe für elektronische Musik, und das passt nun mal garnicht zu meiner verkackten Indie-Fresse mit Emoscheitel. Jetzt bin ich schon bei Röyksopp-Remixen... unternehmt mal bitte was und kauft mir 'n paar Platten mit "ECHTEM RRROCK", wie Dustin jetzt sagen würde. ACDC, Metallica, Stones, und wie sie nich alle heißen. Die totgeglaubten Luschen, die. Bleibt nur abzuwarten, wie sich meine neuen musikalischen Einflüsse darauf auswirken:

Photobucket - Video and Image Hosting

HUCH! Überraschung!!! Titel, Cover, Datum, etc... steht alles noch nicht fest, also nicht rumjammern! Aber vorbestellen könnt ihr schon mal für 1200 € neddo.

IEMOSCHNS!
16.1.07 11:09


Tobsuchtsturm Sparky

Hallo Freunde! Wenn ihr das hier lesen könnt, heißt das - ihr habt den Jahrhundertsturm "Kyrill" überlebt! Glückwunsch dazu. Einigen von uns ist es leider nicht so gut ergangen. So muss ich euch mitteilen, dass GANZ Bad Frankenhausen, mein verschlafenes Heimatstädtchen, und GANZ Sondershausen, mein aufgewecktes Praktikumsstädtchen, AUSGELÖSCHT wurden. Keiner mehr am Leben! Außer mir halt. Ich konnte mich im letzten Moment retten, indem ich mich unter einer Kuh versteckt hab, die es hier durchs Fenster mitten in mein Zimmer geweht hat. Wie in dem Film Twister, erinnert ihr euch? Aber den Streifen könnt ihr jetzt eh vergessen, denn ihr wisst ja - neue Katastrophen bedeuten auch immer neue Drehbücher. Ich stehe jedenfalls als erster vorne an den Kinokassen wenn es dann heißt...
Photobucket - Video and Image Hosting
Ich sags euch, wahre Helden sitzen hier noch in den Regierungsgebäuden! Da werden Straßen gesperrt, Frauen und Kinder in Schutzbunker gebracht, Gewehre verteilt und Botschafter von Haus zu Haus geschickt, die ordentlich Panik machen. "LEUTE, AB UM ZWEI SIND DIE STRASSEN DIIIICHT!!! WAAAH!!!"
Naja, hat ja im Endeffekt trotzdem nichts gebracht. Die zwei bedeutendsten Städte im Kyffhäuserkreis sind tot. Kann man nix machen. Blieb halt nur die Frage, was ich jetzt machen soll, wo's alle meine Freunde eiskalt erwischt hat. Muss ich mir eben Freunde aus Hamburg her ordern! Mein Freund und Hörspielkollege Sparky hat sich dann also auch gleich auf den Weg in den zerstörten Osten gemacht, auch wenn sich das dank Kyrill, der alden Möchtegern-Katrina, schwieriger erwiesen hat als erhofft. In Magdeburg pennen musste der Gute dann dank letzter Rettung doch nicht, aber Umwege, Wartezeiten und Kältepausen gabs reichlich. Hinzu kommen die Gefahren an ostdeutschen Bahnhöfen. Ihr wisst schon, russische Landminen, Blindgänger aus'm Kalten Krieg und herumfliegende Puhdys-Platten. Viel schlimmer in dem Moment aber Kyrill selber, der alte Honk. Doch seht selbst. Sparky bei seiner Ankunft in Sangerhausen.
Photobucket - Video and Image Hosting
Am Ende ist dann natürlich doch noch alles gut geworden, Sparky ist heil bei uns angekommen und wir hatten ein paar nette Tage. Auch wenn natürlich wieder alles viel zu schnell vorbei war. Aber das kennt man ja! Gute Filme gesehen, gute Pizza gegessen, gute Videos gedreht (mehr davon später!) und gute Konversation geführt. "Alltah gehst du zurück nach Hamburg Alltah sons fick isch deine Muttahh!!!" "Schnauze du Kek sons schigg isch disch zurügg in DDR du Huään!!" Mutti am Ende auch sehr begeistert. "Wow, dass mir einer deiner Freunde mal Blumen mitbringt. Hart!"

So, jetzt noch 'nen Schnappschnuss und dann dürft ihr den logischen Fehler in diesem Eintrag suchen.

Photobucket - Video and Image Hosting
Bis zum nächsten Mal, Sparky! Bis zum nächsten Mal, Leude!
22.1.07 00:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung